18.03.2019 / Communiqués / /

Digitalisierung im Prattler Einwohnerrat dank der CVP endlich einen Schritt vorwärts!

Die CVP Sektion Pratteln nimmt die Beantwortung des Postulats zur Digitalisierung des Prattler Einwohnerrats von alt Einwohnerrätin Andrea Klein erfreut zur Kenntnis.

Die CVP Sektion Pratteln nimmt die Beantwortung des Postulats zur Digitalisierung des Prattler Einwohnerrats von alt Einwohnerrätin Andrea Klein erfreut zur Kenntnis. Der Einwohnerrat hatte im September 2017 das Postulat zwecks Prüfung und Berichterstattung an den Gemeinderat überwiesen. Dieser wurde beauftragt, wie eine Digitalisierung der Einwohnerratssitzungen vorangetrieben werden kann (papierloser Ratsbetrieb & elektronisches Abstimmungssystem).

Verwaltung wie Gemeinderat starten ab Januar 2019 mit der Testphase einer neuen Geschäftsverwaltungssoftware, welche es auch den Einwohnerrätin möglich macht, von extern auf das Extranet per Login zuzugreifen. Traktandenliste sowie die Ratsgeschäfte inkl. Beilagen sind dort abrufbar, individuelle Notizen sind möglich. Die definitive Einführung eines papierlosen Einwohnerrates ist ab neuer Legislatur (Juli 2020) vorgesehen. Somit kommt die Gemeinde Pratteln ihrem Legislaturziel, die Förderung der Digitalisierung bzw. Einführung des eGovernment ein Stück näher.

Anfangs muss man mit Implementierungskosten in Höhe von ca. CHF 17’000 rechnen, danach sind jährlich wiederkehrende Einsparungen in Höhe von CHF 8’800 möglich. Die Umwelt sowie die Finanzen werden – ganz im Sinne der CVP Sektion Pratteln – nachhaltig geschont.

Der Einwohnerrat entscheidet anlässlich seiner Sitzung vom 25. März 2019 über den Beschluss zum Nachtragskredit für die Anschaffung der elektronischen Abstimmungsanlage. Die CVP Sektion Pratteln empfiehlt allen Mitgliedern des Einwohnerrats, den Anträgen des Gemeinderates zu folgen.

Namens der CVP Sektion Pratteln
Silvio Fareri, Vizepräsident

Link zur Beantwortung des Postulats